Magnetresonanztomographie MR

Bei Gelenkbeschwerden, Schmerzen an der Wirbelsäule, bei Problemen im Hirnbereich, aber auch im Bauchbereich und an den Gefässen ist die Magnetresonanztomographie oft die Methode der ersten Wahl.

Magnetresonanztomographie ist eine Methode ohne Röntgen- bzw. ionisierende Strahlen.

Die Bildgebung beruht auf der Messung von Magnetfeldern. Im Computer können nach der Messung Schichtbilder oder dreidimensionale Darstellungen des Körpers produziert werden. Manchmal wird zur besseren Darstellung von Weichteilen noch zusätzlich Kontrastmittel direkt in das Gelenk oder in eine Vene gespritzt.

Für die Untersuchung steht erstmals ein Gerät mit volldigitaler Spulentechnologie bereit.

Die überdurchschnittlich grosse Weite der Röhre macht die Untersuchung wesentlich angenehmer.

Durch die hervorragende 3-Tesla-Technologie werden die Aufnahmen im Vergleich zu herkömmlichen Geräten zudem wesentlich besser.

Die entstandenen Daten sind digital und können so auch via Internet zu Ihrem behandelndem Arzt geschickt oder für Sie auf CD gebrannt werden.

Bitte informieren Sie uns, falls Sie

  • einen Herzschrittmacher oder elektronische Implantate tragen

  • Metallsplitter oder ältere Gefässklips in einem gefährlichen Bereich haben

  • gehörlos sind und spezielle Hörprothesen tragen

  • grossflächige frische Tätowierungen haben

  • eine Insulinpumpe tragen

Zahnersatz und künstliche Gelenke sind nicht gefährdend.

Je nach Organ und Fragestellung dauert die Untersuchung unterschiedlich lange, meist aber zwischen einer halben und einer ganzen Stunde.

Zur Untersuchung müssen Sie sich vollständig umziehen und persönliche Dinge wie Schmuck und Uhren ablegen. Kreditkarten werden durch das Magnetfeld gelöscht, Uhren und Natels gehen kaputt.

Durch die Magnetfelder entstehen während der Untersuchung laute Klopfgeräusche. Zu Ihrem Komfort können Sie darum während der Untersuchung Musik nach Ihrem Wunsch hören.

Sie können gerne Ihre persönliche Musik auf CD oder USB-Stick zur Untersuchung mitbringen.

Wir können Sie während der ganzen Untersuchung sehen und Sie haben die Möglichkeit, jederzeit mit uns zu sprechen oder einen Notfallknopf zu betätigen.

Nach der Untersuchung werden das Untersuchungsresultat und die Bilder umgehend Ihrem behandelnden Arzt übermittelt – je nach Absprache elektronisch oder per Post.

Für Ihre individuellen Fragen vor, während oder nach der Untersuchung stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Standorte