Bitte beachten Sie unsere Informationen für Patientinnen und Patienten zu CoVid-19

Schlüsselbeinfrakturen

Das Schlüsselbein ist die einzige knöcherne Verbindung zwischen Thorax und Arm. Bei einem Bruch kommt es häufig zur Verschiebung und Verkürzung dieses Knochens, seltener auch zur Kompression des Gefäss-/Nervenbündels.

Bei Kindern und Jugendlichen heilen diese Frakturen in der Mehrzahl der Fälle unter konservativer Behandlung aus, bei Erwachsenen kann es aber zu Fehlstellungen und auch zur verzögerten Heilung kommen, vor allem bei Frakturen im äusseren Drittel zur Schulter.

Eine frühzeitige Stabilisationsoperation hilft in diesen Fällen, solche Probleme zu vermeiden und mit frühfunktioneller Nachbehandlung die Gefahr einer Schultersteifigkeit zu minimieren.

Frakturen im Schultereckgelenk (AC-Gelenk) sind ähnlich zu behandeln wie Luxationen dieses Gelenkes: bei geringer Dislokation (Verschiebung) der Fragmente konservativ durch Ruhigstellung, bei stärkerer Dislokation hingegen operativ durch Reposition und Stabilisation.

Zurück

Standorte